Warum weg von Bagster?

Benutzeravatar
eurobiker
Beiträge: 2
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 02:32
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 64000
Modell: DP04
Wohnort: F - Kembs

Re: Warum weg von Bagster?

Beitrag von eurobiker »

Hallo Thomas

Danke für deine Erfahrungen. Bei dir wahren es aber schon 70 tkm, also wesehntlich mehr als bei mir.

Mal abwarten ob noch andere was schreiben.

Gruss
Mauro

Benutzeravatar
Irrlander
Beiträge: 1536
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 93000
Modell: DP01
Wohnort: Westfalen

Re: Warum weg von Bagster?

Beitrag von Irrlander »

Ich habe meine Bagster gebaucht gekauft und selbst 50000km damit gefahren.
Ich bin immer noch sehr glücklich mit der Bagster Bank und plane dieses Jahr Nordirland und Griechenland mit der Bank.
Die Yamaha Bank habe ich auch noch, obwohl die ja eigentlich auch schon gut ist, fahre ich besser mit der alten Bagster.
unterwegs ..,um fremde Welten zu entdecken...und neue Zivilisationen
____________________________________________________________
V50,XTZ660,1000SP,Z750LTD,XT1200Z,RAPTOR650

Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 1025
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34

Re: Warum weg von Bagster?

Beitrag von juergen007 »

Bagster bietet 2 Sitzbankvarianten an:

- ready fready

Sitzbank bei Bagster kaufen ( oder über einen Händler ) und gegen die Originale austauschen.

- Custom

Bestehende Sitzbank muss eingeschickt werden und wird auf Kundenwunsch umgearbeitet

Bei letzterer kann man sich des Bagster Online Konfigurators bedienen oder es bei einem Stützpunkthändler bestellen. Ich würde letzteres empfehlen, da der Online Konfigurator eher eine Zumutung ist.

Mal abgesehen davon, dass Bagster mittlerweile Premiumpreise aufruft, hat es bei der Variante "Custom" doch ziemlich oft Ärger gegeben, da sich Bagster mit den Lieferzeiten ziemlich Zeit läßt. Das hat viele Händler bewogen, das Produkt nicht mehr anzubieten.

Bei meiner Ex DP01 war eine Bagster dabei. Ich kam mit der originalen besser zurecht und habe sie daher verkauft.Der neue Besitzer teilte mir dann mit, dass der Bezug nicht wasserdicht ist, das hat Bagster dann aber in einer Nacharbeit gelöst.

Ich glaube, dass ein kleinerer Fahrer ergonomisch wahrscheinlich besser mit Bagster zurechtkommt, da der hintere Wulst die Bewegungsfreiheit doch einschränkt.

Preislich ist Bagster kein Unterschied zu den gängigen Sattlern wie Jungbluth. Aber auch die haben Lieferzeiten und es kann etwas dauern.
Ex DP01

Monstrumologe
Beiträge: 64
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:54
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 67770
Modell: DP01

Re: Warum weg von Bagster?

Beitrag von Monstrumologe »

Für mich ist das Thema Bagster auch durch. Erstens habe ich nicht den Eindruck, dass es für mich wirklich einen Unterschied macht, ob das eine Bagsterbank ist oder eine der diversen Seriensitzbänke, die ich auf verschiedenen Maschinen schon hatte. Zweitens ist die Optik einfach grauenerregend scheußlich. Schlimmer geht es einfach nicht, in meinen Augen. Deswegen wird meine Bagster-Bank (schon drauf gewesen, als ich die Maschine gekauft habe) auch im Winter zum Sattler meines Vertrauens gehen, um sie neu zu beziehen und ihr diese hässliche oval-gewölbte Form abzugewöhnen. Ich finde eigentlich die Optik der Seriensitzbank sehr gelungen und in die Richtung wirds auch wieder gehen.
Sic parvis magna.

Benutzeravatar
Augustinus
Beiträge: 7
Registriert: Do 26. Feb 2015, 07:25
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 25000
Modell: DP04
Wohnort: Niederrhein

Re: Warum weg von Bagster?

Beitrag von Augustinus »

Hallo zusammen! Bevor ich zu dem Thema etwas schreibe, hier eine kurze Vorstellung: Ich verfolge das XT Forum schon ewig und da ich vorher die XT 660 Z fünf Jahre gefahren habe, war ich hier auch 'Mitleser' im entsprechenden Forum. Ich wohne am schönen Niederrhein, bin 57 Jahre alt und genieße die 1200er in vollen Zügen. Fahre immer schon Yamaha und habe auch den Kauf der Ténéré bisher nie bereut! Bisherige größere Touren waren Schottland, Südtirol und das Allgäu, immer auf eigener Achse.

Da ich 1,94 cm lang bin und größere Touren auch zusammen mit meiner Frau unternehme, war mir die Originalbank jetzt doch etwas zu niedrig. Also ab zu 'Alles fürn Arsch', Aufpolsterung um 2cm und auch gleich einen anderen Bezug gewählt. Mir gefällts super, Sitzkomfort prima und Farbe (Alles Geschmackssache) in meinen Augen auch gut zum matten grau.

Bereits die kleine XT hatte eine Bank von Gerd Jungbluth und auch hier war ich super zufrieden. Andere Anbieter kamen bisher nicht in Frage und deshalb empfehle ich ihn gerne weiter. Umarbeitung der Bagster ist hier sicherlich auch machbar, einfach mal anrufen.

Glückwunsch übrigens zu diesem tollen Forum, auch das 'nur' mitlesen hat bisher viel Spaß gemacht!
Dateianhänge
IMG_6895 (002).jpg
Bisherige Motorräder: XV 750 Virago, XT 660 Z Ténéré, XT 1200 Z Super Ténéré

Benutzeravatar
Augustinus
Beiträge: 7
Registriert: Do 26. Feb 2015, 07:25
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 25000
Modell: DP04
Wohnort: Niederrhein

Re: Warum weg von Bagster?

Beitrag von Augustinus »

....ach ja, kleiner Fehler, mittlerweile sind es tatsächlich 25.000 km geworden, die Zeit wird eben nicht mehr ;-))
Bisherige Motorräder: XV 750 Virago, XT 660 Z Ténéré, XT 1200 Z Super Ténéré

Nordmann
Beiträge: 600
Registriert: Do 28. Dez 2017, 14:27
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 52500
Modell: DP01
Wohnort: 26419 Schortens

Re: Warum weg von Bagster?

Beitrag von Nordmann »

Augustinus hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 14:45


Mir gefällts super, Sitzkomfort prima und Farbe (Alles Geschmackssache) in meinen Augen auch gut zum matten grau.



Ich find die Farbe der Sitzbank klasse :daumen: und gut passend zum matten Grau

Munter bleiben

Gruß vonner Nordsee

Arnd
Wer viel fragt...kriegt viel Antwort
MB80 - MTX200R - MAICO MC 250 - FZR1000EXUP - XT600 - XTZ660 - XTZ1200

Antworten

Zurück zu „Sitzbank“