Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Welches Motorrad-Navi würdet Ihr jetzt kaufen? Garmin Zumo 396 oder TomTom Rider 550?

Ich habe ein Garmin Zumo 3?? (z.B. 345, 390, 395, 396...) und würde das Garmin Zumo 396 kaufen.
17
30%
Ich habe ein TomTom Rider 500/550 und würde das TomTom Rider 550 kaufen.
10
18%
Ich habe ein Garmin Zumo 3?? (z.B. 345, 390, 395, 396) und würde das Garmin Zumo 396 nicht kaufen.
5
9%
Ich habe ein TomTom Rider 500/550 und würden das TomTom Rider 550 nicht kaufen.
2
4%
Ich habe ein anderes Motorrad-Navi und würde das Garmin Zumo 396 kaufen.
5
9%
Ich habe ein anderes Motorrad-Navi und würde das TomTom Rider 550 kaufen.
8
14%
Ich habe kein Motorrad-Navi und würde das Garmin Zumo 396 kaufen.
1
2%
Ich habe kein Motorrad-Navi und würde das TomTom Rider 550 kaufen.
0
Keine Stimmen
Ich würde ein nicht genanntes Motorrad Navi kaufen.
4
7%
Ich würde kein Motorrad Navi kaufen.
5
9%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 57

Benutzeravatar
varabike
Beiträge: 772
Registriert: So 11. Sep 2011, 10:25
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 36500
Modell: DP04
Wohnort: Brandenburg

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von varabike » Mi 20. Jun 2018, 11:06

@ shokata,

Das Garmin Zumo 595 hatte ich auch auf dem Schirm. Aber dieses Gerät hat keinen Lautsprecher - oder?
Beste Grüße

Volker


Prima 5S, RD80LC2, XL250R, TDM850, R1100RS, 2 x XL1000V, XT1200Z (DP01), XT1200ZE (DP04)

volkerr
Beiträge: 244
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 21:28
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 38000
Modell: DP01
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von volkerr » Mi 20. Jun 2018, 12:49

Autohalterung ja, Motoradhalterung nein
Gilera 150 Strada - Yamaha XS 650 B (447) - Moto Morini 350 Sport - MV Agusta 350 Electronica - Yamaha XS 650 B - XJ 650 - TDM 850 - Akt. 2 x GTS 1000 A (4BH) & XT1200Z (DP01) & XS 650 (447)

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4276
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von Christoph » Mi 20. Jun 2018, 13:54

Hallo Volker,

ich habe seit 2012 ein Zumo 660 für ich weiß nicht wie viele zigtausend Kilometer zuerst an der DP01, jetzt an der DP04. Der RAM Mount ist mittlerweile wohl am Lenker festgerostet. Die Halterung hält nach wie vor bombenfest, und mit den Kontakten habe ich keinerlei Probleme. Ich habe letzens das Navi mal eingeschaltet liegengelassen, und mehrere Stunden (3-4?) später war es noch an und zeigte niedrigen Akkustand an (1. Akku). Ich plane alle Routen vorab mit Basecamp und lasse mich dabei ggf. von mydrive.tomtom.com oder viamichelin.de inspirieren. Um irgendwas zu fahren, was das Navi nach Algorithmen vorschlägt, ist mir die knappe Zeit auf dem Motorrad zu schade. Ich fahre rein visuell, d.h. ich schaue auf das Navi wie auf den Tacho, um Abbiegehinweise und den Streckenverlauf zu verfolgen. Dafür muss ich jederzeit deutlich sehen, was das Ding anzeigt, beim 660er geht das. Unterwegs, auch während der Fahrt, will ich auch mal rein- und rauszoomen oder z.B. die Route manuell neu berechnen oder direkt das Ziel eingeben.

Das alles sehe ich am ehesten beim Zumo 396 gegeben, deshalb hatte ich das angekreuzt. Das 595 habe ich einmal am Motorrad eines Kollegen gesehen, da fand ich damals trotz bedeckten Himmels und Waldparkplatz den Bildschirminhalt sehr schlecht erkennbar (dunkles Display und kontrastarme Darstellung seitens der Software :hirn:). Das 396 soll im Gegensatz zum "transflexiven" Display des 595 ein normales hintergrundbeleuchtetes Display haben, wobei man hier und da auch von schlechter Ablesbarkeit liest. Außerdem verunsichert es mich, dass man beim 345 (mit baugleicher Halterung) immer wieder von Kontaktproblemen liest. Über das 395/396 und 595 habe ich derlei Berichte aber noch nicht gehört (?).

Kurzum, wenn es das noch neu gäbe, würde ich mir wieder ein 660 holen, ansonsten neige ich zum "Abenteuer" GPSMap 276Cx (wobei das auch nur sehr schlecht bei Online-Händlern verfügbar ist - ich fürchte, das wird es nicht mehr lange geben), oder wenn es eines der Mainstream-Geräte sein soll, eben 396.

Von Tomtom hatte ich 2010 das Rider 2nd edition, da ist eine Halterung nach der anderen verreckt und das Gefummel mit Tyre etc. hat bloß genervt. Inzwischen hatte ich mal für eine Tour ein Rider 400 dran und derzeit das 550 in der Schublade liegen. Das geht völlig an dem vorbei, was ich von einem Motorradnavi will. Beim 550er mit größter Helligkeit muss ich schon im Büro (Tageslicht) das Gerät immer kippen und schwenken, bis man auf dem finsteren, kontrastschwachen und spiegelnden Display was sieht. Legt man das Gerät quer vor sich auf den Tisch, sieht man gar nichts mehr, weil das Display so blickwinkelabhängig ist. Die Anzeige (Städte- und Straßennamen in der Karte) ist je nach Zoomstufe mehr oder weniger verschwommen - mir scheint, das Antialiasing wird einmal gemacht und dann nicht mehr angepasst. Die Menüs machen mich schon mit blanken Fingern kirre, weil winzige Punkte direkt untereinander stehen, während außen rum mehr als 50% der Bildschirmfläche sinnlos verschenkt werden. Wie die Bedienbarkeit mit Handschuhen erst ist, will ich gar nicht wissen. Ausziehen ist absolutes No-Go. Die Farbschemata überbieten sich an Kontrastlosigkeit (dunkelgraue Straßen auf etwas weniger dunkelgrauem Hintergrund)... Zudem wirkt die drehbare Halterung wackelig. Die "kurvenreiche Strecken"-Funktion sucht hier in bekanntem Geläuf schon schöne Strecken raus, macht in und um Ortschaften herum aber völligen Quatsch und lotst einen durch Wohngebiete (und ich kann ja nicht vorher wissen, ob es halt nur durch das Wohngebiet zu einer schönen Nebenstrecke geht oder doch nur wieder auf die Hauptverkehrsstraße). Solange die Navigation innerhalb von Ortsgebieten nicht automatisch die "schnellste Strecke" wählt, ist das für mich nicht brauchbar.

Viele Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
varabike
Beiträge: 772
Registriert: So 11. Sep 2011, 10:25
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 36500
Modell: DP04
Wohnort: Brandenburg

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von varabike » Mi 20. Jun 2018, 15:42

Hallo Christoph,

vielen Dank für Deinen informativen und ausführlichen Bericht.
Beste Grüße

Volker


Prima 5S, RD80LC2, XL250R, TDM850, R1100RS, 2 x XL1000V, XT1200Z (DP01), XT1200ZE (DP04)

Benutzeravatar
Lübi
Beiträge: 100
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 19:50
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 28000
Modell: DP04
Wohnort: Essen

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von Lübi » Mi 20. Jun 2018, 21:46

Ich habe mir vor 2 Jahren das 590er Garmin inkl. der Touratech-Halterung gekauft und es nicht bereut. Die Halterung ist einsame Spitze. Mit dem Navi und Basecamp stand ich anfangs etwas auf Kriegsfuß, inzwischen ist aber alles Prima. Der einzige echte Kritikpunkt ist der verbaute Akku. Der ist echt Schrott (auch die von Garmin gelieferten Ersatz-Akkus).
Im Laufe der letzten Monate habe ich 3 Kollegen TomToms installiert und seitdem bin ich mit meiner Wahl noch glücklicher. Das Display ist auf Grund der Größe und der Mattierung deutlich besser ablesbar. Die Rechenleistung des großen Garmin scheint auch etwas höher zu sein als bei den TomToms der 4XX-Reihe. Die Bedienung ist wahrscheinlich reine Gewöhnung. Was bei TomTom aber gar nicht geht, ist die Verkabelung. Die verbauten Haare (ich mag es nicht Litzen nennen) sind so dünn, das eine hauerhaft feste Verbindung ohne Löten fast nicht möglich ist. Der Touratech-Kabelbaum ist zwar, mit seiner Vielzahl an Verbindungsmöglichkeiten etwas übertrieben aber da kann man wenigstens vernünftige Stecker anbringen. Wenn man die Touratech-Halterung nicht kaufen möchte, ist die mitgelieferte Garmin-Verbindung auf jeden Fall auch noch deutlich besser als das des TomTom-Gegenstücks.
Außerdem ist Basecamp um etliches besser als dieses TomTom MyDrive. Klar kann man für TomTom auch eine externe Planungssoftware benutzen aber wir wollen ja die originale vergleichen.
So meine sehr subjektive Meinung
Viele Grüße
Lübi
eXTreme Ride Edition 23/50

Benutzeravatar
xjr1200
Beiträge: 272
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 18:36
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 27767
Modell: DP01
Wohnort: CH-Wittenbach

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von xjr1200 » So 24. Jun 2018, 18:47

Shokata hat geschrieben:
Mi 20. Jun 2018, 10:09
Das 410 hat ca. Gute Dienste geleistet, aber was mir auf den Senkel ging ist einfach:
1. Extrem lange suchzeiten für Ziele (Nutze das auch im Auto)
2. Kurvenreiche Strecke führte fast immer auch durch Städte und Dörfer ( Umweg, um dann wieder im Dorf auf die Hauptstraße zu kommen, ausserhalb klappte es sehr gut)
3. NebenInfos fehlen einfach.... z.B. Höhenangaben
Die Sucherei des Zieles kenne ich von meinem TT500 auch - aber das kann auch an der Karte liegen. Denn je weniger Daten, umso schneller findet man das Ziel (bei der Auswahl). Ich habe bei meinem Europa total - die "Randstaaten" (sagen wir mal etwas sehr weit im Osten/Nordosten) nicht ganz so genau. Aber die meisten Länder eben ganz. Und dem Navi beizubringen, dass man in einem bestimmten Land sucht, geht halt nicht. Wäre vielleicht noch eine Möglichkeit, das beim TT500 etwas gescheiter zu programmieren....
Mit kurvenreichen (oder auch nicht) Strecken habe ich absolut keine Probleme. Aber finde mal eine Strecke in der Schweiz, die NICHT kurvenreich ist. :lol:
Nebeninfos... Naja, wer's braucht... Und auch alles andere drumrum ist für mich irrelevant.



Ich hätte nur 1 Grund, mein TT500 nicht mehr zu kaufen: das leichte Beschlagen der Display-"Scheibe" von innen, wenn es kalt ist und das Motorrad bzw. Navi in der Sonne steht. Aber das verschwindet sehr schnell wieder.

Benutzeravatar
varabike
Beiträge: 772
Registriert: So 11. Sep 2011, 10:25
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 36500
Modell: DP04
Wohnort: Brandenburg

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von varabike » Mi 11. Jul 2018, 14:16

Vielen Dank für Eure Abstimmung und für Eure Beiträge.

Ich bin inzwischen stolzer Besitzer eines Garmin Zumo 396 und kann über die ersten Erfahrungen berichten. Ich ziehe den Vergleich zu meinem bisherigen Navi, dem Garmin Zumo 220.

Die Haptik macht einen wertigen Eindruck. Die Motorradhalterung zum einklicken inkl. externer Stromversorgung funktioniert einwandfrei. Die Kontakte an der Halterung können mit einem Gummistopfen abgedeckt werden. Man kann allerdings das Navi nicht mit den abgedeckten Kontakten montieren. Diese Lösung ist auf jeden Fall besser als beim Zumo 220 mit dem USB Stecker.

Die Rechengeschwindigkeit ist auf jeden Fall deutlich schneller als beim 220. Der Datenimport von z.B. auf kurviger.de geplanten Routen ist ebenfalls schneller.

Das Kartenupdate per WLan ohne zwischengeschalteten Computer hat gut funktioniert und war nach ca. 1,5 h erledigt.

Die Anzeigen der Reisedaten im Kartenbildschirm lassen sich weitestgehend individualisieren. Nicht so schön ist, dass immer die Geschwindigkeit unten links angezeigt wird. Hier bekommt man keine andere Anzeige rein. Ich habe mit beim 220 z.B. die Ankunftszeit und die Höhe anzeigen lassen.

Ich bin gespannt ob die Höhe nun 4steiig in Metern angezeigt wird. Beim 220 hat es mich genervt, dass die Höhe ab 1.000m mit 1km und ab 1.501m mit 2km angezeigt wurde.

Die Ablesbarkeit der Anzeige ist mit dem 220 vergleichbar. Noch nicht ganz glücklich bin ich mit der Auswahl der Kartendarstellung. Ich bevorzuge die 2D Anzeige in Fahrtrichung. Hier wird die Route als sehr dünner Strich angezeigt. Probiert habe ich bis jetzt die französische und die deutsche Kartenanzeige. Hat da jemand einen Tip bei welcher Kartenanzeige die Route dicker und ggfs. alles Kontrastreicher angezeigt wird?

Ein neues Feature ist, dass man die Anzeige mit der Fotofunktion abspeichern kann. Dann kann man z.B. zu Hause in Ruhe noch einmal nachschauen wo man gewesen ist oder etwas besonderes gesehen hat.
Beste Grüße

Volker


Prima 5S, RD80LC2, XL250R, TDM850, R1100RS, 2 x XL1000V, XT1200Z (DP01), XT1200ZE (DP04)

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 258
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:35
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 25100
Modell: DP04
Wohnort: 92260

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von Reinhard » Mi 11. Jul 2018, 18:28

Hallo,

nachdem ich bei meiner letzten Tour das TomTom 550 hatte und in den Jahren zuvor das Garmin Nüvi 660 (was ich immer noch habe), muss ich sagen, dass es für mich schwer ist, einem Gerät den Vorzug zu geben. Das TomTom ist bei der Routenplanung unterwegs um einiges einfacher in der Anwendung und schneller, als das Garmin. Das Garmin bietet beim Telefonieren, bei der Staumeldung (solange man die Antenne installiert hat) und bei der Möglichkeit Musik zu hören Vorteile und ist zudem einfacher während der Fahrt bedienbar.

Ich behalte beide und nutze die, je nach geplanter Tour. Wenn ich z.B. mit meinem Tourkumpel fahre das TomTom, weil er das auch hat.
Schöne Grüße
Reinhard

Vespa 150T4, Honda CB 250 G, Honda CM 450, Suzuki GSX1100G, Suzuki GSX1100F, Yamaha FJR 1300 A RP11, Yamaha XT 1200 Z DP04

Udo-IT
Beiträge: 149
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 06:37
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 20000
Modell: DP04
Kontaktdaten:

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von Udo-IT » Do 12. Jul 2018, 07:53

Hallo,
nutze nur TomTomGo auf dem Handy, bzw. auf 8" Tablett, um wieder nach Hause zu finden. Die schönsten Ecken habe ich gefunden, weil ich oft auch in kleine Nebenstrassen gefahren bin. Stehe aber weiterhin auf "analoge" Karte, zwecks Tourplanung > "grobe Richtung".
Ich würde mich gern mit Ihnen auf geistiger Ebene duellieren, aber wie ich merke sind Sie unbewaffnet.

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 258
Registriert: Mi 15. Jun 2016, 14:35
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 25100
Modell: DP04
Wohnort: 92260

Re: Welches Motorrad Navi würdet Ihr jetzt kaufen?

Beitrag von Reinhard » Do 12. Jul 2018, 14:23

Hallo Udo,

das sehe ich genauso. Mit einer entsprechenden Karte bleibe ich Herr meiner Route. Für die Tour in Italien hatte ich mir z.B. einen Atlas 1:200.000 besorgt. Obwohl diese Auflage aus 2017 war, waren Straßen, die im Atlas als befahrbar galten, jedoch teils gesperrt oder in schlechterer Qualität, als der Atlas vorgibt. Aber die schlechtere Qualität ist ja für unsere :xt12: in der Regel kein Problem.
Italien1zu200000.JPG
Schöne Grüße
Reinhard

Vespa 150T4, Honda CB 250 G, Honda CM 450, Suzuki GSX1100G, Suzuki GSX1100F, Yamaha FJR 1300 A RP11, Yamaha XT 1200 Z DP04

Antworten

Zurück zu „Navigation“