Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Antworten
Benutzeravatar
J-o-k-e-r
Beiträge: 83
Registriert: So 2. Jul 2017, 17:58
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 11500
Modell: DP04
Wohnort: Mannheim

Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von J-o-k-e-r » Mo 5. Feb 2018, 19:49

Ein Hallo an die Zumo-Fahrer
und alle anderen natürlich auch,

hat jemand eine Empfehlung für einen zweiten (Ersatz-)Akku für ein Garmin Zumo 590; außer den Originalen?

Gerne auch etwas mehr als die Garmin'schen 2000 mA (Li-Ion / 3,7 V / 7,4 Wh).

Als Elektrolegastheniker gleich noch 'ne blöde Frage hinterher: wie heißen die am Originalakku verbauten Stecker mit den vier Kabeln (schwarz, blau, grün u. rot) oder ist das ein Eigenprodukt von Garmin?
Löten könnte ich.

Grüße aus dem saukalten Mannheim
Frank
Dateianhänge
akku zumo 590.jpg
Malaguti Fifty, Yamaha RD 50, DT 175, XJ 600, FJ 1200, Suzuki Hayabusa, Yamaha XTZ 660, XT 1200

Benutzeravatar
jalla
Beiträge: 1622
Registriert: Di 8. Dez 2015, 19:03
Skype: jalla2308
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 33600
Modell: DP07
Wohnort: 67363 Lustadt
Kontaktdaten:

Re: Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von jalla » Mo 5. Feb 2018, 20:03

Hallo Frank, ich hab im 590 er und im neuen 595er nur den Originalen Akku drinne.
Da kann ich nicht weiterhelfen.
Aber warum willst du überhaupt einen Zweiten Akku :shock:
Es gehen doch alle Einstellungen verloren, wenn der Akkustecker gezogen wird :kotz: und du musst dann alles wieder neu einstellen.
Solltest du Probl. mit dem Akku haben, würde ich mal bei Garmin anklingeln.
Die sind normalerweise sehr kulant.

Gruss aus dem ebenfalls kalten Lustadt
Gruß

Jonny

Ich fahre lieber Motorrad, als unsinnige Diskussionen zu führen.
Die eh im Nichts enden!

Benutzeravatar
Floh
Beiträge: 825
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 17:35
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 57196
Modell: DP01
Wohnort: 53545 Ockenfels

Re: Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von Floh » Mo 5. Feb 2018, 20:30

So ein Ersatzakku würde mich auch interessieren. Wenn man das Zumo 590 auch ab und an außerhalb vom Motorrad nutzen möchte ist so ein Zweitakku durchaus sinnvoll. Anfangs als ich das 590er neu hatte musste ich ab und an den Akku raus nehmen, weil sich das Navi aufgehangen hatte. Daten und Einstellungen sind da aber keine verloren gegangen. :denker:

Grüße aus dem kalten aber :sonne: Rheinland
ab 1991 - XTZ660 Ténéré (über 25 Jahre Ténérist) + "zusätzlich" ab 2012 - XT1200Z Super Ténéré (DP01)

Gruß Norbert

Benutzeravatar
J-o-k-e-r
Beiträge: 83
Registriert: So 2. Jul 2017, 17:58
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 11500
Modell: DP04
Wohnort: Mannheim

Re: Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von J-o-k-e-r » Di 6. Feb 2018, 10:36

Danke fürs Antworten, Norbert und Jonny.

Nein, ich habe (noch) kein Problem mit dem Originalakku.
Aber ein Akku ist nun mal ein Verschleißteil, und wenn der alte mal hinüber ist möchte ich nicht lange nach einem neuen suchen müssen.

Wie Norbert auch schon schreibt wird das Navi auch auf die Schnelle mal abseits des Motorrades verwendet. Da ist es vorteilhaft - ohne Ladekabel - einen voll geladenen Akku zur Hand zu haben.

Ja, früher hätte mich das auch einen Sch . . . interessiert; da fuhren wir aufs Geratewohl, nach Karte, ohne ABS . . . aber ich merke mit Ü50 will man nicht mehr so viel dem Zufall überlassen ;-)

Grüße
Frank
Malaguti Fifty, Yamaha RD 50, DT 175, XJ 600, FJ 1200, Suzuki Hayabusa, Yamaha XTZ 660, XT 1200

Benutzeravatar
Floh
Beiträge: 825
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 17:35
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 57196
Modell: DP01
Wohnort: 53545 Ockenfels

Re: Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von Floh » So 20. Mai 2018, 21:04

Mein Akku am Zumo 590 macht auch etwas Probleme. Trotz aufladen in der Motorradhalterung verabschiedet sich das Zumo SOFORT beim Ausschalten der Zündung. Normalerweise kommt erst die Meldung das sich das Zumo gleich ausschaltet. Diese Meldung kann man dann bestätigen, wenn´s anbleiben soll. Sehr praktisch bei Fährfahrten. Oft sehe ich auch noch kurz den Hinweis Akku schwach und schwub´s ist es dunkel.

Auf der Suche nach einen Ersatzakku bin ich auf eine interessante Seite gestoßen. Hier wird erklärt wie man ein Akkuproblem beheben kann Ich habe die Kontakte des Steckers vorsichtig nach oben gebogen.
Bin gespannt wie sich mein Zumo 590 bei der nächsten Fahrt an der :xt12: verhält.

Gruß Floh
ab 1991 - XTZ660 Ténéré (über 25 Jahre Ténérist) + "zusätzlich" ab 2012 - XT1200Z Super Ténéré (DP01)

Gruß Norbert

Benutzeravatar
yam2015
Beiträge: 317
Registriert: So 8. Mär 2015, 08:47
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 35000
Modell: DP01
Wohnort: Ingolstadt

Re: Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von yam2015 » Mo 21. Mai 2018, 00:15

Das Problem mit deinem Akku kann auch der bekannte Fehler mit den Stecker kontakten sein. Gibt es auch schon mehrere Meldungen darüber.
Dabei lädt der Akku nicht mehr richtig da die Kontakte des Steckers nicht mehr am Zumo anliegen.

Hat bei mir das Problem Bestens gelöst...seitdem hält der Akku wieder wie er soll.

http://www.gs-forum.eu/navigation-113/5 ... ng-135449/

Benutzeravatar
Floh
Beiträge: 825
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 17:35
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 57196
Modell: DP01
Wohnort: 53545 Ockenfels

Re: Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von Floh » Mo 21. Mai 2018, 20:56

Hallo Ralf,

genau wegen der Steckerkontakten habe ich doch den Link gezeigt. Gut - in deinem Link ist es bildlich etwas besser beschrieben. Hatte heute bei der Motorradtour kein einziges mal ein Problem mit dem Akku :-)
Der Akku hält nach dem Stecker biegen jetzt wieder ewig - einfach herrlich :daumen:

Gruß Floh
ab 1991 - XTZ660 Ténéré (über 25 Jahre Ténérist) + "zusätzlich" ab 2012 - XT1200Z Super Ténéré (DP01)

Gruß Norbert

Benutzeravatar
J-o-k-e-r
Beiträge: 83
Registriert: So 2. Jul 2017, 17:58
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 11500
Modell: DP04
Wohnort: Mannheim

Re: Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von J-o-k-e-r » Mo 10. Jun 2019, 19:59

Muss diesen Thread nochmal hervor holen.

Etwas skeptisch hatte ich in irgend einem anderen Forum gelesen, dass man dem Zumo-Akku praktisch neues Leben einhauchen könnte,
wenn man im laufenden (Akku-)Betrieb den Akkustecker vom Gerät trennt, kurze Zeit (ca. 1 Min.) wartet und danach wieder anstöpselt.
Danach sollte der Akku nun bedeutend länger durchhalten.

Getestet nach dem Motto "schaden kann's ja nicht" . . . mittlerweile zweimal vollständiges Laden u. Entladen vollzogen. Das Zumo hält nun knappe zweieinhalb Stunden im reinen Akku- und Dauerbetrieb durch - solange wie noch nie! (Alle Funktionen aktiviert, einschl. Bluetooth; Helligkeit 60%)
Zuvor war nach rund 20-25 Min. Ende gewesen.

Mein Zumo: 590LM, Originalakku 2000 mA, 16 GB SD-Karte, gekauft 12/2017 als Vorführmodell


Frank
(Nein, ich habe keine Erklärung dafür, nehme es aber zufrieden zur Kenntnis :-) )
Malaguti Fifty, Yamaha RD 50, DT 175, XJ 600, FJ 1200, Suzuki Hayabusa, Yamaha XTZ 660, XT 1200

Fazzo
Beiträge: 203
Registriert: Do 15. Sep 2016, 22:50
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 27000
Modell: DP01
Wohnort: Hohenloher Ländle

Re: Garmin Zumo 590: welcher Akku?

Beitrag von Fazzo » Mo 10. Jun 2019, 20:26

Garmin ist kulant, habe nun schon das 3 Gerät innerhalb eineinhalb Jahren auf Kulanz bekommen wegen Akku Probleme. Aber es ist nicht wirklich besser geworden
Habe mich inzwischen damit abgefunden das sie mehr versprechen als halten
Auch die Ablese bei Sonnen Einstrahlung bleibt schlecht
Habe mir von Wunderlich einen Blendschutz für das 595 gekauft,ist auch nicht das gelbe vom Ei
Komisch ist das der BMW Navigator wo auch von Garmin kommt gut funktionieren soll
Ist es dann eine Sache der Qualitäts überprüfung.

Antworten

Zurück zu „Navigation“