Motorschutzplatte, Sturzbügel und Zusatzleuchten

Benutzeravatar
meine dicke
Beiträge: 918
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:34
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 98000
Modell: DP04
Wohnort: Ldk. Karlsruhe

Re: Motorschutzplatte und Sturzbügel

Beitrag von meine dicke »

Habe auch die Sturzbügel vom Altrider dran.
Der Handschutz ist von HB und
die Zusatzbeleuchtung (alles mit ECE-Zulassung) ist von devileyes (Nebler) und rennsport-ehm (Fernlicht).
Die Nebler nutze ich nicht ganz gesetzeskonform als Tagfahrlicht, hab´ die also ständig an.
Den Kardanschutz sowie die Alu-Motorschutzplatte habe ich als Worldcrosser serienmäßig.
Die Strebe am Lenker habe ich mir bei eBay geschossen, der blaue Schutz ist ein Kühlmittelschlauch.
Die zusätzliche Kennzeichnung mit retroreflektierender Folie (ECE104), also auch nicht ganz legal, gemacht.
IMG_20190606_105009.jpg
Grüssle ausm Badischen
Rainer alias meine dicke
VDT 2010,11,12,13,14,15,16,17,18,19,[20],21(gebucht)
VIM 2014,15,16,17,18,19,[20],21(gebucht)
HiFaKo 2019 Tagesgast
Ab 2010: CBF600 (10.000km) Varadero (100.000km) ST (seit 11/16 >= 69.000km)

Benutzeravatar
horscht
Beiträge: 150
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:03
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 17000
Modell: DP01
Wohnort: Berlin

Re: Motorschutzplatte und Sturzbügel

Beitrag von horscht »

meine dicke hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 09:51
Die Nebler nutze ich nicht ganz gesetzeskonform als Tagfahrlicht, hab´ die also ständig an.
Was ich mich immer frage: wenn man schon den Hauptscheinwerfer anhat - was nützt dann noch das Tagfahrlicht? Das macht nur Sinn, wenn man dafür Abblendlicht "spart", alles andere ist nur Blinkiblinki - oder?
Die Linke zum Gruß,
Horst

Winterzweirad: 180° Reihentwin, Zündzeitpunkt dynamisch, etwa 40° nach OT. Bohrung x Hub: ca. 150 x 400. Treibstoff: Biomasse. Schmierstoff: Bier.

Benutzeravatar
meine dicke
Beiträge: 918
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:34
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 98000
Modell: DP04
Wohnort: Ldk. Karlsruhe

Re: Motorschutzplatte und Sturzbügel

Beitrag von meine dicke »

horscht hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 11:58
meine dicke hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 09:51
Die Nebler nutze ich nicht ganz gesetzeskonform als Tagfahrlicht, hab´ die also ständig an.
Was ich mich immer frage: wenn man schon den Hauptscheinwerfer anhat - was nützt dann noch das Tagfahrlicht? Das macht nur Sinn, wenn man dafür Abblendlicht "spart", alles andere ist nur Blinkiblinki - oder?
Nee,

ich nutze die Nebler ja nicht wegen meinen schlechten Augen oder schlechter Sicht,
sondern damit ich besser gesehen werde.
Und LED-Nebler haben da den unschlagbaren Vorteil, dass die ein sehr weißes und helles Licht ausstrahlen.
Damit wirst Du gut, besser erkannt.

Grüssle aus BlinkiBlinki
Rainer alias meine dicke
VDT 2010,11,12,13,14,15,16,17,18,19,[20],21(gebucht)
VIM 2014,15,16,17,18,19,[20],21(gebucht)
HiFaKo 2019 Tagesgast
Ab 2010: CBF600 (10.000km) Varadero (100.000km) ST (seit 11/16 >= 69.000km)

Benutzeravatar
Derhai
Beiträge: 63
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 15:33
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 12000
Modell: DP04
Wohnort: Berlin

Re: Motorschutzplatte und Sturzbügel

Beitrag von Derhai »

Eigentlich sollen die Nebelscheinwerfer noch VOR dem Abblendlicht auf den Boden leuchten, oder?

Der Vorteil vom Tagfahrlicht ist, dass der Abstrahlwinkel größer ist als beim Abblendlicht.
Das erhöht die Sichtbarkeit schon tagsüber.

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 3261
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorschutzplatte und Sturzbügel

Beitrag von Tequila »

Das mit den ständig leuchtenden Neblern ist momentan offenbar groß in Mode. Am Sonntag kamen mir wieder jede Menge GSen mit vollem Christbaum entgegen. Wenn die Nebler tief genug montiert sind, sieht das aus, als käme dir eine Diesellock entgegen :lol:
Aber.... da unheimlich viele Jugendliche hier mit ihren Autos mit eingeschalteten Nebelscheinwerfen rumfahren, werden hier Kontrollen gemacht und es werden 20 Euro kassiert.
Bildschirmfoto 2020-06-23 um 17.00.00.png
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
rope
Beiträge: 61
Registriert: Do 10. Mai 2018, 09:33
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 46000
Modell: DP01
Wohnort: Landkreis Tübingen

Re: Motorschutzplatte und Sturzbügel

Beitrag von rope »

Tequila hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 16:55
Das mit den ständig leuchtenden Neblern ist momentan offenbar groß in Mode. Am Sonntag kamen mir wieder jede Menge GSen mit vollem Christbaum entgegen. Wenn die Nebler tief genug montiert sind, sieht das aus, als käme dir eine Diesellock entgegen :lol:
Aber.... da unheimlich viele Jugendliche hier mit ihren Autos mit eingeschalteten Nebelscheinwerfen rumfahren, werden hier Kontrollen gemacht und es werden 20 Euro kassiert.
Bildschirmfoto 2020-06-23 um 17.00.00.png
Und das ist gut so. Immer mehr und immer mehr Mopeds verkommen mit dieser Unsitte. Letztendlich schaukelt sich das alles auf. Irgendwann stellt dann einer fest, dass er mit vier Lampen nicht mehr auffällt, weil ja fast alle damit herumfahren. Dann werden eben kurzerhand die Fernscheinwerfer auch noch zum Tagfahrlicht, denn 6 Funzeln sind auffälliger als vier!
Nimm die Menschen wie sie sind, andere gibt´s nicht.

Benutzeravatar
Trigger
Beiträge: 114
Registriert: Di 21. Jan 2020, 12:05
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 20500
Modell: DP07
Wohnort: Heidelberg

Re: Motorschutzplatte und Sturzbügel

Beitrag von Trigger »

meine dicke hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 12:58
horscht hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 11:58
meine dicke hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 09:51
Die Nebler nutze ich nicht ganz gesetzeskonform als Tagfahrlicht, hab´ die also ständig an.
Was ich mich immer frage: wenn man schon den Hauptscheinwerfer anhat - was nützt dann noch das Tagfahrlicht? Das macht nur Sinn, wenn man dafür Abblendlicht "spart", alles andere ist nur Blinkiblinki - oder?
Nee,

ich nutze die Nebler ja nicht wegen meinen schlechten Augen oder schlechter Sicht,
sondern damit ich besser gesehen werde.
Und LED-Nebler haben da den unschlagbaren Vorteil, dass die ein sehr weißes und helles Licht ausstrahlen.
Damit wirst Du gut, besser erkannt.

Grüssle aus BlinkiBlinki
Rainer alias meine dicke

Guten morgen :kaffee:

Ich fahre ja die komisch schwarzen Nebler durch die Geschichte, welche sich normal an GS und Co wieder finden.
Auch Ich hab Sie zu 85% am funzeln wenn Ich unterwegs bin.
Nachts auf jeden Fall, weil bei Yamaha das Licht der Bikes schon immer irgendwie Mist war für Nachtfahrten, Tagsüber der Sichtbarkeit halber.
Hauptsächlich in Kreiseln fällt auf, dass die Leute im Augenwinkel die doch sehr hellen LEDs eher wahrnehmen und mal schauen ob nicht doch schon jemand im Kreisel ist.
Fahre Ich ohne die Dinger angeschaltet, hab Ich öfter die Situation das mich einem auf seiner Motorhaube sehen will, als wenn Ich Sie an habe.
Rennleitung hat noch nie etwas gesagt :lol:
Ich fahre Seit 11 Jahren Yamaha und auch bei der TDM war das erste was dran kam 2x 55W Halogen Nebler aus selbigem Grund.
Niemand hat das bis zum heutigen Tage irgendwie gestört :roll:
Das Tagfahrlicht von Penta welches simultan bei mir läuft dient vielleicht ein bisschen der Sichtbarkeit aber mehr der Optik ( Mag das Vorbild von Teuertech welches es leider nicht mehr zu kaufen gibt sehr :mrgreen: )

Unter dem Strich kann man sich den ganzen Tag über das Thema tot diskutieren, abgesehen von der Geschichte was erlaubt ist und was nicht, ist es dann doch wieder Geschmackssache :essen:

Ich wünsche euch einen super Start in die Woche :bier:

P.S. Ich überlege für die zusätzliche Ausleuchtung bei Nacht, auch noch 2 weitere kleine LED Funzeln zu verbauen. Wenn man durch KFZs der Marke Schwabenstern mit ILS Scheinwerfern verwöhnt ist, kommt man sich mit TDM und :xt12: Nachts wie im Blindflug vor :lol: :lol:

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 3261
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorschutzplatte, Sturzbügel und Zusatzleuchten

Beitrag von Tequila »

Hab den Titel mal um Zusatzleuchten erweitert. :winken:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 3261
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Motorschutzplatte, Sturzbügel und Zusatzleuchten

Beitrag von Tequila »

Trigger hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 07:57
.....Tagsüber der Sichtbarkeit halber.
......
Fahre Ich ohne die Dinger angeschaltet, hab Ich öfter die Situation das mich einem auf seiner Motorhaube sehen will, als wenn Ich Sie an habe.
Rennleitung hat noch nie etwas gesagt :lol:

Das Argument der besseren Sichtbarkeit ist sicher nicht das Erste, was die Leute im Kopf haben, wenn sie sich einen Weihnachtsbaum ans Motorrad schrauben.
Mittlerweile fahren gefühlt über drei Viertel der Reiseenduros mit voller Beleuchtung durch die Gegend und null Prozent der Sportler springen auf diesen Zug auf. Bei Denen ist die Silhouette sogar noch kleiner. Die dürften doch dann nach diesem Argument supergefährdet sein (?).

Man könnte auch einfach sagen: "ich fahre die Tagfahrleuchten, Nebelleuchten etc, weil es mir gefällt" das wäre zumindest ehrlich. :engel:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
XTwilli
Beiträge: 72
Registriert: Do 29. Aug 2013, 22:59
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 122044
Modell: DP01
Wohnort: 85737 Ismaning

Re: Motorschutzplatte, Sturzbügel und Zusatzleuchten

Beitrag von XTwilli »

@Tequila
:daumen:
Gruß Willi

Antworten

Zurück zu „Tuning“